Direkt zum Inhalt springen
01 von 01
|
|

Institut für Bildende Kunst
Bildende Kunst; Studienzweig Bildende Kunst
Betreuung: Zobernig, Heimo
expanding through conjunction or post-fuckitism, 2012
Abschlussjahr: 2012
Metall, Glas, Fotopapier, 160 x 80,7 x 81,8 cm
Holz, Metall, Gips, Glas, 34 x 34 x 244 cm und 171,5 x 22 x 92 cm
Holz, Glas, 91,8 x 44,6 x 87,1 cm
In meinem ehemaligen Arbeitsraum und temporären Ausstellungsraum in den Bildhauerateliers, ist eine Werkkomposition aus 3 verschiedenen Arbeiten zu sehen.

Die Metallfüße tragen die Drahtglasplatte, worauf zwei Fotogramme liegen. Die Abbildung zeigt nicht wie üblicherweise belichtete Objekte, sondern mit Parfümöl belichtete Zeichnungen.

Am Fensterrahmen liegt ein 171,5 x 22 x 22 cm langer Erlenpfosten mit 2 Keilen gehalten. Zwei antike Buntgläser, eines in violett und das andere in rosa, in einen Gipssockel gegossen, stehend beim Fenster. Das dritte gelb gefärbte Antikglas steht auf einem Lindenpfosten 60 cm entfernt vom Fenster.

Die dritte Arbeit ist ein zweibeiniger Holztisch, worauf 3 ineinander verkettete Glasringe liegen.

Die Werkuntersuchung ist die Basis für die Stabilität der Arbeiten, auch wenn der Anschein der Instabilität hier trügt.
Dank an Chris Anis, Noël und Sky Anis, Marcela Arvinte, Simone Bader, Markus Berger, Beth Brazier, Thomas Cersten, Josef Dania, Thomas Freiler, Sigrid Frey, Josef Gutscher , Matthias Hammer, Johannes Hoffmann, Bartholomäus Kinner, Roland Kollnitz, Ulrike Köppinger, Ardijan Lokaj, Noële Ody, Martyn Reynolds, Sonja Schwarz, Margit Tomanek, Ida Westh-Hansen und Heimo Zobernig.

sherineanis.net